Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Berufsbildungszentrum Kleinmachnow

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Das Berufsbildungszentrum Kleinmachnow

Das Berufsbildungszentrum (BBiZ) Kleinmachnow ist eine Sonderstelle der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Außenstelle Ost. Gemeinsam mit dem BBiZ in Koblenz bildet es die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte der Bundesverwaltung für Verkehr und digitale Infrastruktur für Maßnahmen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese Maßnahmen beinhalten die Durchführung der Aus- und Fortbildungslehrgänge einschließlich der Prüfungen.

Den Schwerpunkt der Aus- und Fortbildungsmaßnahmen bildet der Beruf des Wasserbauers, der seit 1951 in Kleinmachnow ausgebildet wird.

Des Weiteren wird der dienstbegleitende Unterricht für den Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter und zum Binnenschiffer/ zur Binnenschifferin hier im Hause durchgeführt.

An Fortbildungsmaßnahmen werden z.B. durchgeführt die Fortbildung zum Schichtleiter/ zur Schichtleiterin an Schleusenbetriebsstellen und Fernbedienzentralen an Binnenwasserstraßen des Bundes sowie zum Geräteführer/ zur Geräteführerin auf schwimmenden Geräten.

Für die genannten Aus- und Fortbildungsmaßnahmen stehen Ausbilder, Lehrer und Dozenten der Bundesverwaltung für Verkehr und digitale Infrastruktur, von Berufsschulen und freiberuflich Tätige zur Verfügung.

Während der Aus- und Fortbildung sind die Lehrgangsteilnehmer und Auszubildenden internatsmäßig untergebracht.

Das BBiZ verfügt in den Internatsbereichen über 21 Einzelzimmer im Haus 1, über 13 Doppelzimmer und 11 Einzelzimmer im Haus 2 sowie über 9 Einzelzimmer und 12 Doppelzimmer im Haus 3, von denen 2 Zimmer behindertengerecht (Rollstuhlfahrer) ausgestattet sind. Im Haupthaus befinden sich jeweils 6 Einzel- und Doppelzimmer.

Alle Zimmer haben einen eigenen Sanitärbereich mit Dusche, Waschbecken und WC. Im gesamten Gebäudekomplex des BBiZ Kleinmachnow ist das Rauchen untersagt. Für die Aus- und Fortbildungsmaßnahmen stehen 6 Lehrsäle und Besprechungsräume, davon 1 PC- Kabinett mit 10 PC- Arbeitsplätzen zur Verfügung.

Den Lehrgangsteilnehmern wird mit Internetanschlüssen, drei Fernsehräumen, Tischtennisräumen, einer Sauna, dem Verleih von Fahrrädern, einer Sporthalle und einem Sportplatz sowie einer Grillmöglichkeit eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten geboten.